Workshop: Schutzkonzept für vulnerable Gruppen in der Arbeit mit Ehrenamtlichen

Wie vulnerabel, also verletzlich sind unsere Klient*innen und Ehrenamtlichen? Und welche Methoden haben wir, unguten Situationen zwischen ‚unseren Leuten‘ vorzubeugen? Haben wir mit Kindern und Jugendlichen zu tun, ist es längst Pflicht, ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis zu verlangen. Damit ist es aber nicht getan. Wir sprechen allgemein über ‚(un-)sichere Räume‘, wenn wir z. B. kritisieren, dass sich Lernende alleine mit einer Lehrkraft privat oder in einem geschlossenen Raum treffen müssen. Die Reflektion zur ausgewogenen Nähe und Distanz zwischen Menschen ist gut und anspruchsvoll. Wer kommt wem aus welchen Gründen wie nahe? Ist das diskutiert? Aus Helfenden können ungebetene Erzieher*innen werden, aus Klient*innen anklagende Opfer. Wir suchen Regeln für eine Kultur der gegenseitigen Offenheit und Sorgfalt im Umgang miteinander.

Anmeldung und weitere Informationen: ehrenamt@diakonie-hamburg.de
Anmeldeschluss: 17.04.2024

 


Termine

Zurück zur Übersicht

Kurzinfos

Kursnummer:
301086

Datum:
23.04.2024

Kosten:
kostenlos

Anbietender

Diakonisches Werk Hamburg / Fachberatung Freiwilliges Engagement
Königstraße 54
22767 Hamburg

Frau Helena Radman
040 30620-214
radman@diakonie-hamburg.de
stiftung.diakonie-hamburg.de

Start

Kurse

Anbietende

Mediathek

Über uns

Kontakt

Schließen

KontaktImpressumDatenschutzLogin